ROTEM® delta

Das ROTEM® delta Hämostaseanalysesystem misst kinetische Änderungen der Gerinnselelastizität einer Vollblutprobe.

Es erlaubt die quantitative und qualitative Bewertung des Gerinnungsstatus der Blutprobe.

ROTEM-delta

Zielgerichtet die Blutung stoppen.

Schwere Blutungen können intra- oder postoperativ auftreten. Sie können lebensbedrohlich sein und erfordern immer sofortiges Handeln. Eine schnelle Differentialdiagnose ist entscheidend und die Basis einer zielgerichteten Therapie.

Die ROTEM®– Analyse bietet verlässliche Ergebnisse innerhalb von 5-10 Minuten und liefert kritische Informationen bezüglich der Wirksamkeit der Therapie. Zusätzlich ermöglicht die ROTEM®– Analyse je nach Bedarf die Überwachung und Feinabstimmung der Therapie.

Das Ergebnis ist eine signifikant verbesserte Patientenversorgung bei gleichzeitig reduzierten Behandlungskosten, die zu einer Einsparung bei anschließenden Folgekosten führen

Einfache und sichere Bedienung

  • Einmalreagenzien für schnelle und verlässliche Ergebnisse
  • Automatische Pipette für standardisierte Volumen
  • Schnelle und effektive Bedienung durch Touchscreen
  • Visuelle, schrittweise Bedienungsanleitungen vereinfachen den Testablauf
  • Integriertes Lernprogramm mit Behandlungsalgorithmen und Fallbeispielen von Experten
  • Integriertes Troubleshooting zur schnellen Fehlerbehebung

Umfassendes Reagenzienportfolio ermöglicht eine detaillierte Differentialdiagnose

Die differenzierte ROTEM®– Analyse lässt sich patientennah durchführen und liefert Informationen über:

  • eine Hyperfibrinolyse
  • das Ausmaß einer Verdünnungskoagulopathie
  • den Substitutionsbedarf von Fibrinogen
  • Faktoren und Thrombozyten sowie
  • die Dosierungskontrolle bei Heparin- und Protamingabe.

Schnelle therapeutische Entscheidungen

  • Erste Ergebnisse innerhalb von 5 bis 10 Minuten
  • 6 Messkanäle: Differentialdiagnose von Gerinnungsstörungen
  • Vereinfachte Auswertung der Messergebnisse durch farbcodierte TEMogramme und markierte Normabweichungen
  • Effektive Therapiekontrolle durch Überlagerung von Patientenmesskurven mit früheren Ergebnissen
  • Schnelle Interpretation durch Überlagerung der laufenden
    Messungen mit Standardkurven

Sichere patientennahe Diagnostik

  • Die durch ein Kugellager stabilisierte Technologie der Instrument Thromboelastometrie ermöglicht eine Gerätebedienung im arbeitsintensiven Operationsbereich
  • Differentialdiagnostik durch die Kombination von bis zu 8 unterschiedlichen Testansätzen
  • Barcodescanner verhindert die Verwendung von falschen bzw. verfallenen Reagenzien
  • Qualitätskontrollen: ROTROL N (Level I); ROTROL P (Level II)

ROTEM® platelet mit ROTEM® delta: BewährteTechnologien in einem System

Das gesamte ROTEM® System, bestehend aus einem ROTEM® delta und einem ROTEM® platelet, liefert einen Überblick über den Gerinnungsstatus innerhalb von 10 Minuten. Zusätzlich bietet das ROTEM® System Informationen zur Erfassung  der Thrombozytenfunktion und -aggregation.

Weitere Vorteile und Produktdetails

Klinische Studien und Health Technology Assessments haben die ökonomische und klinische Effektivität der ROTEM®-Diagnostik nachgewiesen.
Daraus resultierten Empfehlungen wie z. B. die ESA Guideline, die ASA Guideline, die NICE Empfehlung, die PPH Guidance der SSC ISTH und die European Trauma Guideline

Zuletzt aktualisiert am