ROTEM® Gerinnungsdiagnostik im Schockraum des BwK Ulm

Ein schnelles und effektives Blutungsmanagement gehört in der Versorgung schwerverletzter Patienten im Schockraum zu den entscheidendsten Herausforderungen. Schon vor Jahren hat die Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin den Schockraum des Ulmer Bundeswehrkrankenhaus (BwK) mit einem Gerät zur „bettseitigen“ Gerinnungsdiagnostik ausgestattet. Mit der Technik der Thrombelastometrie (ROTEM®) war es möglich entscheidende Informationen über die Gerinnungssitution schon bald nach einer ersten Blutentnahme parallel zum Ganzkörper-Computertomogramm im Schockraum zu erlangen und gezielt mit Blut- und Gerinnungspräparaten zu reagieren.

Hier zum vollständigen Artikel

Zurück zu allen News