Test Aktivator/Inhibitor Ermittelte Information Flüssigreagenzien Einmalreagenzien
INTEM Kontaktaktivierung Schnelle Ermittlung von Gerinnselbildung, Fibrinpolymerisation und Fibrinolyse über den intrinsischen Weg in-tem® in-tem® S
HEPTEM Kontaktaktivierung + Heparinase Die ROTEM®-Analyse ohne Heparin-Einfluss: spezifischer Nachweis von Heparin (verglichen mit INTEM), Feststellung der Gerinnselbildung bei heparinisierten Patienten hep-tem® hep-tem® S
EXTEM TF-Aktivierung Schnelle Ermittlung von Gerinnselbildung, Fibrinpolymerisation und Fibrinolyse über den extrinsischen Weg r ex-tem® ex-tem® S
FIBTEM TF-Aktivierung + Plättcheninhibitor ROTEM®-Analyse ohne Plättchen: qualitative Ermittlung des Fibrinogen-Status fib-tem® fib-tem® S
APTEM TF-Aktivierung + Tranexamsäure/ Aprotinin In-vitro Fibrinolyseinhibitor: bei Vergleich mit EXTEM schnelle Erkennung einer Lyse t ap-tem® ap-tem® S
NATEM Nur Rekalzifizierung = 
klassische TEM (Thromboelastometry) Besonders empfindliche Analyse der Aktivierung oder Inhibition des Gerinnungsgleichgewichts star-tem®
ADPTEM Thrombozytenaktivierung mit Adenosinediphosphat Bewertung der Thrombozytenfunktion z.B. nach ADP Rezeptor Blockade adp-tem®
ARATEM Thrombozytenaktivierung mit Arachidonsäure Bewertung der Thrombozytenfunktion nach z.B. Cyclooxygenase Hemmung (in Kürze verfügbar) ara-tem®
TRAPTEM Thrombozytenaktivierung with Thrombin Rezeptor aktivierendem Peptid Bewertung der Thrombozytenfunktion nach z.B. GP IIb/IIIa Rezeptor Blockade trap-tem®

Erforderliche Probenart: vorwiegend Citratvollblut; Heparin- oder Hirudinblut auch für die Impedanz Aggregometrie einsetzbar.