Bestmögliche Therapie

Die ROTEM® Analyse ermöglicht eine individuelle
und gezielte Therapie für den einzelnen Patienten einschließlich spezifischer Gerinnungsüberwachung.

Auf den Patienten ausgerichtete Therapie für schnellere Genesung

Jeder größere chirurgische Eingriff ist mit Risiken verbunden. Das ROTEM®-System ermöglicht eine individuell auf die Bedürfnissen des Patienten ausgerichtete Therapie. Unnötige Bluttransfusionen können vermieden werden. So erholt sich der Patient nach dem Eingriff schneller und fühlt sich früher besser.

Effektive Verringerung von Blutungsrisiken

Bei großen operativen Eingriffen bei stationären Patienten sowie bei Frauen während der Entbindung bestehen gewisse Blutungsrisiken. Das ROTEM®-Thromboelastometriesystem bietet durch eine umfassende und schnelle Gerinnungsuntersuchung und -diagnose eine effektive Möglichkeit zur Verringerung dieser Risiken. Bei dieser in vitro -Analyse wird der Status des Hämostase-Systems bestimmt und so eine individuelle, gezielte Therapie für den einzelnen Patienten einschließlich spezifischer Gerinnungsüberwachung ermöglicht.
Bei herzchirurgischen und zahlreichen anderen Eingriffen (Orthopädie, Transplantationen, etc.) ist ein schnelles und effizientes Blutungsmanagement für positive Behandlungsergebnisse unerlässlich. Vor allem kürzere Krankenhausaufenthalte und geringere Nebenwirkungen führen zu einer bedeutenden Verbesserung der Gesundheit des Patienten.